Was wir von Kindern lernen können

kind_nass_klWenn Sie Zeit mit Kindern verbringen, auch wenn es nur indirekt ist, während Sie sich mit deren Eltern unterhalten, dann habe ich einen wichtigen Tipp für Sie:

Achten Sie bewusst auf die unvoreingenommene Einstellung des Kindes!

Kinder sind komplett frei, weil Sie noch nicht verlent haben, das schöne in Ihrem Leben zu schätzen. Wenn ein Kind auf einen Gleichaltrigen trifft, geht es hin und beginnt sich sofort anzufreunden. Kinder fragen noch ganz viel um die Welt zu verstehen. Kinder haben noch Freude daran, wenn sie ein Eichehörnchen oder ein Schmetterling sehen, oder einen schönen Stein – der wirt gleich mitgenommen, weil er so schön ist.(Sie sollen jetzt nicht anfangen Steine zu sammeln, außer es macht Sie glücklich. Achten Sie einfach mehr darauf, wie schön Ihre Umwelt eigentlich ist – schauen Sie auf die Details.)

Ich wurde neulich von einem Freund gebeten auf seinen Sohn aufzupassen, weil er ein wichtiges Meeting hatte – ich sagte zu. Als ich beim Kleinen anmerkte, dass wir ja drinnen ein Brettspiel spielen könnten, weil es draußen schlechtes Wetter ist, ereignete sich folgender Dialog:

Kind: „Warum ist denn schlechtes Wetter?“
Ich: „Na, weil es regnet.“
Kind: „Regen ist schön!“
Ich: „Aber dann ist es kalt und nass.“
Kind: „Es gibt kein schlechtes Wetter – es gibt nur falsche Kleidung! Das habe ich mal in einer Werbung gesehen – das stimmt auch.“

DAS ist die richtige Einstellung mit Dingen, die man ohnehin nicht ändern kann! Stellen wir uns so darauf ein, dass wir das beste daraus machen.

You may also like...

Bitte warten...

Verwirklichen Sie Ihre Träume - es ist nie zu spät!

Ich helfe Ihnen dabei! Registrieren Sie sich für den KOSTENLOSEN NEWSLETTER und erhalten Sie wertvolle COACHING-Impulse.